Warum man einen Hund nie ohne Hundebox im Auto transportieren sollte

Wenn Sie mit dem Auto fahren, schnallen Sie sich an. Zumindest wenn Sie mehr als eine Gerhirnzelle besitzen. Aus Sicherheitsgründen setzen wir kleine Kinder in einen passenden Kindersitz und schnallen sie ebenfalls an. Warum transportierten aber so viele Hundebesitzer ihren Hund ohne die passenden Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Natürlich ist es besser den eigenen Hund im Kofferraum eines Kombis zu transportieren als auf dem Beifahrer- oder Rücksitz. Trotzdem reicht dies nicht aus. Im Falle eines Unfalls kann der Hund trotzdem zur Gefahr für die Insassen des Auto werden, wenn er durch den Aufprall durch das Auto geschleudert wird. Ein Netz zwischen Kofferraum und Rückbank kann hier Abhilfe schaffen. Trotzdem sollten wir auch an den Hunde denken, der zwar nicht mehr zur Gefahr für die Insassen des Autos werden kann, aber selbst beim einem Aufprall im Kofferraum herumgeschleudert werden kann. Tatsächlich haben Tests des ADAC gezeigt, dass ein Hund nur in einer optimalen Hundebox richtig geschützt wird. Eine richtige Hundebox, die gut im Kofferraum fixiert wird, schützt den Hund bestmöglich. Die Hundebox sollte aus Aluminium oder anderem Metall gefertigt, gut verarbeitet und stabil sein. Besonders sinnvoll sind leicht angeschrägte Boxen, die den vorhanden Platz im Kofferraum optimal ausnutzen. Die Zwischenräume zwischen den Gitterstäben sollten nicht zu groß sein, aber genug Luftzirkulation zulassen. Der Hund muss ausreichend mit Frischluft versorgt sein. Außerdem sollte der Hund gut nach Draußen schauen können, um sich wohl zu fühlen. Über den Link finden Sie eine Auswahl guter Hundeboxen, die im Test überzeugt haben. Faltbare Hundeboxen eignen sich nur bedingt für den Transport mittelgroßer oder großer Hunde im Auto. Zumeist sind die Hundeboxen aus Nylon zu instabil und bieten nicht genug Schutz im Falle eines Crashs oder einer Vollbremsung. Hundetransportboxen aus Kunststoff bieten schon besseren Schutz für den Hund, kommen aber nicht an den Sicherheitsstandard der Boxen aus Aluminum heran. Wenn Sie zwei Hunde haben, gibt es auch Doppelboxen. Doppelboxen schützen beiden Hunde gleichermaßen, da zwei Hunde in einer Box gegenseitig ein Sicherheitsrisiko darstellen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.